/ Kursdetails

Atomares Wettrüsten

Wladimir Putins Angriffskrieg auf die Ukraine versetzt die Welt in Angst vor einem Atomkrieg. Doch diese Furcht ist nicht neu. Die Abwürfe der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki 1945 bildeten den Anfang eines nuklearen Wettrüstens, das uns bis heute prägt. Es war ein Wesenskern des Kalten Kriegs. Besonders die beiden Supermächte USA und Sowjetunion zeigten sich jederzeit dazu bereit, ihr atomares Arsenal gegen den Gegner einzusetzen. So gelang es den Staaten der NATO und des Warschauer Pakts, die jeweilige Gegenseite abzuschrecken und dadurch eine Eskalation zu vermeiden. Gleichzeitig sah sich die Welt permanent bedroht. Die Angst vor der totalen Vernichtung ließen sich weite Teile der Gesellschaft auch nicht dadurch nehmen, dass die beiden Machtblöcke in den siebziger und achtziger Jahren eine Entspannungspolitik betrieben. Nach Ende des Ost-West-Konflikts schienen diese Sorgen lange in weite Ferne gerückt. Wie kam es aber zum nuklearen Rüstungswettlauf? Wie entwickelte sich die Atomwaffentechnologie in den vergangenen Jahrzehnten? Wie knapp schrammte die Welt an einem Atomkrieg vorbei? Wie groß ist die Gefahr eines solchen für uns heute? Der Vortrag informiert über die geschichtliche wie aktuelle Entwicklung und lädt zur Diskussion ein.


Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 1005

Beginn: Do., 29.09.2022, 19:00 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Bürgertreff, Vortragsraum

Gebühr: 8,00 €

Besondere Hinweise: Switch


Dozent(en):

Bürgertreff, Vortragsraum
Am Grünen Markt 7
82178 Puchheim

Datum
29.09.2022
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Am Grünen Markt 7, Bürgertreff, Vortragsraum




Volkshochschule Puchheim e.V.

Mitten im Leben!

Ihr Sprachinstitut, Ihr GesundheitsTreff, Ihr Bildungsverein

Am Grünen Markt 7 | 82178 Puchheim
Tel: 089 803710
Fax: 089 802629
E-Mail: info@vhs-puchheim.de

Unsere Servicezeiten für Sie in der vhs-Geschäftsstelle im Bürgertreff:

Montag bis Donnerstag von 09.30 bis 11.30 Uhr
und donnerstags zusätzlich von 16.00 bis 18.00 Uhr

Während der Schulferien bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.